Kalender

August 2016
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03. 04. 05. 06. 07.
08. 09. 10. 11. 12. 13. 14.
15. 16. 17. 18. 19. 20. 21.
22. 23. 24. 25. 26. 27. 28.
29. 30. 31.

Legende:

vorgemerkt
 
bestätigt
 
 

Suche

Suche

facebook Logo

Sparkasse Hildesheim

Sparkasse Hildesheim

Joola - unser Sportausrüster

Joola

 

Tischtennis Links

 

  DTTB Deutscher Tischtennis-Bund

 

  TTVN Niedersächsischer Tischtennis - Verband

  TTKV Hildesheim Kreisverband Hildesheim

  Tschtennisvideos

 

 

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.
.

 

 

Der TTS überrollt Hamburg-Sasel mit 9:1

(os) Der TTS Borsum hat in der Tischtennisregionalliga Nord den TSV Sasel regelrecht überrollt und den Hamburgern in eigener Halle mit 1:9 die höchste Saisonniederlage beschert. Für Hartmut Lohse war es ein ganz besonderes Spiel, das letzte für den TTS gegen seine neue Mannschaft vom TSV Sasel, deren Farben er in der nächsten Saison vertreten wird. Mit ein wenig mehr Glück hätten Patrick Decker und Teamchef Olaf Sprung, der im Doppel für den zunächst berufsbedingt verhinderten Levi Kolbe zum Einsatz kam, die Sensation vollbracht und die amtierenden Norddeutschen Meister im Doppel, Leon Abich und Tobias Schmidt, in die Knie zu zwingen und das Endergebnis auf 9:0 hochzuschrauben. Nach fünf hart umkämpften Sätzen musste man sich jedoch den Hamburgern beugen (2:3 Sätze). Die anderen beiden Eingangsdoppel konnten gewonnen werden und so führte man bereits mit 2:1. Die Doppelkombinationen Hartmut Lohse/Marius Hagemann (3:1) und Conny Schmidt/Patrick Landsvogt (3:0) sorgten für die Spielgewinne der Borsumer.

 

Im oberen Paarkreuz war Hartmut Lohse in seinem vorerst letzten Spiel im Dress des TTS besonders motiviert gegen seine neuen Mannschaftskameraden Punkte einzufahren. Gegen den Ex-Nationalspieler Oliver Alke sprang ein Punktgewinn heraus, nachdem Lohse schon mit 1:2 Sätzen in Rückstand geraten war (3:2). Patrick Decker bestätigte seine momentane starke Form mit einem niemals in Gefahr geratenen 3:1-Sieg über den amtierenden Deutschen Meister der Jugend, Leon Abich. Auch das mittlere Paarkreuz gab sich keine Blöße und punktete doppelt. Conny Schmidt gegen Malte Dittmar (3:1) und Marius Hagemann gegen Tobias Schmidt (3:0) bauten den Vorsprung der Borsumer aus.

 

Levi Vorhand

Das untere Paarkreuz wusste ebenfalls zu überzeugen und so war es der mittlerweile eingetroffene Mannschaftskapitän Levi Kolbe gegen Patrick Masur (3:2) und Noppenspezialist Patrick Landsvogt gegen Ersatzmann Thorben von Hacht (3:0), die ihre Mannschaft endgültig auf die Siegerstraße brachten.

Hartmut Lohse war es vorbehalten mit einer ganz starken Leistung (3:0) gegen Leon Abich den Sack zuzumachen und den Borsumern einen mehr, als denkwürdigen Saisonabschluss zu sichern.

 

Die Spielgeschehen auf einen Blick:

TSV Sasel - TTS Borsum:

Abich/Schmidt - Decker/Sprung -8, 6, -9, 12, 3;

Alke/Masur - Lohse/Hagemann -4, 9, -10, -5;

Dittmar/Hacht - Schmidt/Landsvogt -9, -8, -6;

Abich - Decker -6, 7, -6, -7;

Alke - Lohse 8, -9, 5, -6, -5;

Dittmar - Schmidt -1, 7, -13, -2;

Schmidt - Hagemann -9, -8, -8;

Masur - Kolbe, L. -7, -3, 8, 7, -8;

Hacht - Landsvogt -7, -7, -7;

Abich - Lohse -4, -9, -6;

 

Die weiteren Ergebnisse:

TSV Bargteheide - TSV Schwarzenbek 8:8; TSV Lunestedt - MTV Jever 9:2; VfL Westercelle - SV Bolzum 0:9; TSV Schwarzenbek - Reineckendörfer Füchse Berlin 9:7; TSV Bargteheide - Reineckendörfer Füchse Berlin 8:8; SV Bolzum - TSV Schwarzenbek 9:3;  TSV Schwalbe Tündern - VfL Westercelle 9:1;

 

 

Zum Saisonfinale nach Hamburg-Sasel 

(os) Zum letzten Punktspiel der Saison 2015/2016 in der Tischtennis-Regionalliga Nord reisen die Borsumer am heutigen Samstag nach Hamburg. Um 15.10 Uhr erfolgt der erste Ballwechsel gegen die Spieler vom TSV Sasel. Die Gastgeber belegen zurzeit den vierten Platz in der Tabelle, die Borsumer den dritten Platz und beide Mannschaften werden diese Plätze auch nach dem Match innehaben. Für Sasel und Borsum gilt es, sich ordentlich in die Sommerpause zu verabschieden.

Für Hartmut Lohse, Nummer eins des TTS Borsum, ist es ein ganz besonderes Spiel; spielt er doch gegen die Mannschaft, die er zur kommenden Saison verstärken wird und die dann auch vermutlich der Topfavorit und der härteste Gegner des TTS in der kommenden Saison um den Kampf um die Meisterschaft sein wird.

Folgende Direktvergleiche stehen heute an: Hartmut Lohse und Patrick treffen im oberen Paarkreuz auf den amtierenden Deutschen Meister der Jugend Leon Abich und Ex-Nationalspieler Oliver Alke. In der Mitte werden sich Marius Hagemann und Conny Schmidt mit Malte Dittmar und Jan Niklas Meyer gegenüber stehen und im unteren Paarkreuz werden sich entweder Patrick Landsvogt, Mannschaftskapitän Levi Kolbe oder Nick Kolbe mit Tobias Schmidt und Simon Moschall oder Patrick Masur messen.

 

Die weiteren Spielansetzungen:

TSV Bargteheide - TSV Schwarzenbek; TSV Lunestedt - MTV Jever; VfL Westercelle - SV Bolzum; TSV Schwarzenbek - Reineckendörfer Füchse Berlin; TSV Bargteheide - Reineckendörfer Füchse Berlin; SV Bolzum - TSV

 

 

 

Mannschaftsfoto 2016

 

Der TTS unterligt zum Saisonabschluß im Derby gegen den SV Bolzum  

(os) Der TTS Borsum hat in der Tischtennisregionalliga Nord gegen den SV Bolzum eine historische und denkbar knappe 7:9-Niederlage hinnehmen müssen. 150 begeisterte Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Es wurde Tischtennissport vom Allerfeinsten geboten, es gab Emotionen, wie sie zu einem  echten Derby dazugehören und in der Geschichte des TTS Borsum war es das erste Punktspiel, welches bis tief in die Nacht und sogar bis in den nächsten Tag hinein ging. Der letzte Ballwechsel erfolgte um 00:35 Uhr und somit erlebte Hartmut Lohse, Nummer eins des TTS, die ersten Minuten seines 32. Geburtstages an der Tischtennisplatte. Auch die Dauer des Matches von 5 Stunden und 35 Minuten dürfen vermutlich Vereinsrekord sein. Es war ein Spiel auf Augenhöhe zweier gleichstarker Mannschaften, in dem die Gäste aus Bolzum in den entscheidenden Phasen des Spieles das eine oder andere Quäntchen mehr Glück hatten bzw. waren sie an diesem Tage einen Hauch stärker als die Borsumer Spieler. Auf Seiten der Borsumer kamen diesmal alle sieben Spieler zum Einsatz.

 

Nach den Eingangsdoppeln lag man bereits mit 1:2 in Rückstand. Die Doppelkombination Hartmut Lohse/Marius Hagemann gewann mit mehr Mühe als erwartet mit 3:2 Sätzen gegen das Bolzumer Duo Jannik Xu/Serkan Ceylan. Patrick Decker/Patrick Landsvogt hatten gegen das Bolzumer Spitzendoppel Klingspon/Dierks ihre Chancen, unterlagen aber mit 1:3. Conny Schmidt und Nick Kolbe unterlagen denkbar  knapp mit 9:11 im entscheidenden fünften Satz  gegen Lars Beismann und Sven Hielscher.

 

Im oberen Paarkreuz hatte Hartmut Lohse wenig Mühe mit Jens Klingspon und gewann 3:1. Patrick Decker musste die Überlegenheit des frisch gebackenen Schulweltmeisters Jannik Xu anerkennen und kam mit 0:3 böse unter die Räder. Im mittleren Paarkreuz gab es im ersten Durchgang Licht und Schatten. Marius Hagemann wusste gegen den Ex-Borsumer Lars Beismann zu überzeugen und gewann klar (3:0), hingegen musste sich Conny Schmidt nach sehenswerten Ballwechseln und einer starken Leistung Maximilian Diekrs beugen und eine knappe Niederlage einstecken (2:3). Das untere Paarkreuz legte in Person von Patrick Landsvogt zunächst nach und glich zum 4:4 Zwischenstand mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg gegen Serkan Ceylan aus. Mannschaftskapitän Levi Kolbe konnte nach großem Kampf und guter Vorstellung überzeugen und verlor trotzdem gegen Sven Hielscher mit 2:3.

 

Im zweiten Durchgang ging Hartmut Lohse im oberen Paarkreuz leer aus. Jannik Xu hatte in den entscheidenden Phasen des Spieles immer eine Antwort auf die Aktionen von Lohse parat und verschaffte den Bolzumern durch seinen 3:2-Sieg eine zwischenzeitliche 6:4-Führung. Besser machte es Patrick Decker gegen Jens Klingspon, wenngleich er auch erst, nachdem er schon die ersten beiden Sätze klar gewonnen hatte, im fünften Satz einen Schlusspunkt unter das Spiel setzen konnte (3:2). Marius Hagemann glich für die Borsumer gegen Maximilian Dierks zum 6:6 aus (3:2) und unterstrich einmal mehr, dass er zur Zeit der stärkste Spieler aller mittleren Paarkreuze der Tischtennisregionalliga Nord ist. Conny Schmidt konnte nicht an seine guten Leistungen aus dem ersten Einzel anknüpfen und musste die Überlegenheit von Lars Beismann anerkennen (1:3). In seinem zweiten Einzel musste Patrick Landsvogt seine erste Rückrundenniederlage einstecken (1:3) und Sven Hielscher zum Sieg gratulieren. Levi Kolbe machte mit seinem Gegenüber Serkan Ceylan kurzen Prozess und gewann souverän (3:0).

 

Marius 2016

Marius Hagemann spielt schon seit Wochen in Topform, auch gegen Bolzum mit einer 2:0 Bilanz

 

Das Abschlussdoppel von Hartmut Lohse und Marius Hagemann, was nach Mitternacht immer noch vor ca. 75 Zuschauern begann, entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Während die Borsumer den ersten Satz verloren, konnten sie sich Satz zwei und drei sichern. In Satz vier und fünf drehten die beiden Bolzumer Jens Klingspon und Maximilian Dierks mächtig auf, waren zum Schluss einfach besser als das Borsumer Duo und besiegelten die 7:9 Niederlage der Borsumer.

Das letzte Punktspiel der Borsumer findet auswärts gegen den TSV Sasel am 16.04.2016 um 15.10 Uhr statt.

 

Die Spielgeschehen auf einen Blick:

TTS Borsum - SV Bolzum:

Lohse/Hagemann - Xu /Ceylan -8, 9, -9, 8, 4;

Decker/Landsvogt - Klingspon/Dierks -9, -9, -11, -8;

Schmidt/Kolbe Nick - Beismann/Hielscher -5, -4, 1, 9, -9;

Lohse - Klingspon 5, 3, -10, 7;

Decker - Xu -3, -8, -5;

Hagemann - Beismann 6, 7, 14;

Schmidt - Dierks 7, -9, -8, 12, -5;

Landsvogt - Ceylan 9, 6, 9;

Kolbe, Levi - Hielscher -13, 8,10, -7, -4;

Lohse - Xu 10, -9, -8, 7, -9;

Decker - Klingspon 3, 8, -9, -8, 6;

Hagemann - Dierks 6, -6, 5, -7, 9;

Schmidt - Beismann -6, 5, -4, -10;

Landsvogt - Hielscher 6, -7, -7, -5;

Kolbe, Levi - Ceylan  9, 7, 4;

Lohse/Hagemann - Klingspon/Dierks -11, 9, 7, -8, -6;

 

 

 

Der TTS vor Spitzenspiel im Derby gegen den SV Bolzum  

(os) Am kommenden Samstag kommt es in der Tischtennis-Regionalliga Nord um 19.00 Uhr in der Kaspelarena an der Martinstraße zum Gipfeltreffen zwischen den beiden Spitzenmannschaften, des TTS Borsum (Tabellendritter mit 26:6 Punkten) und den Gästen vom SV Bolzum (Tabellenzweiter mit 27:3 Punkten). Das Punktspiel, das ursprünglich auf einem früheren Termin angesetzt war und auf Grund von Länderspieleinsätzen des Spitzenspielers Jannik Xu vom SV Bolzum verlegt werden musste, ist richtungsweisend für die Gäste aus dem Kreis Hannover. Am letzten Wochenende mussten die Bolzumer ihre erste Saisonniederlage gegen den TSV Sasel einstecken (7:9) und kommendes Wochenende hat man den Tabellenführer vom TSV Schwarzenbek (27:3 Punkte) zu Gast. Für die Bolzumer geht es also an beiden Wochenenden um die Wurscht, will man am Ende der Saison die Meisterschaft wieder einmal nach Bolzum holen.

 

Die Borsumer hingegen können ganz befreit aufspielen und haben keinen Druck. Zwar hat man noch theoretische Chancen Meister zu werden, dafür müssten aber sowohl der SV Bolzum als auch der TSV Schwarzenbek jeweils noch zwei Saisonniederlagen einstecken, was als eher unwahrscheinlich erscheint. Aber im Sport ist alles möglich und deswegen gehen die Borsumer in ihrem letzten Heimspiel noch einmal hochmotiviert und hochkonzentriert ins Nachbarschaftsderby. „Wir freuen uns alle auf das Match, welches in den Vorjahren an Spannung, Emotion und Dramatik nicht zu überbieten war" lassen die beiden Teammanger Olaf Sprung und Friedrich Bolzum im Vorfeld verlauten. „Für uns zählt nur ein Sieg! Wir wollen mit der Unterstützung unserer tollen Fans die Borsumer Kaspelarena wieder einmal zum Hexenkessel werden lassen und Revanche für die Hinrundenniederlage nehmen" heizt Mannschaftskapitän Levi Kolbe schon jetzt die Stimmung an. „Wir schieben diese Woche alle Extraschichten im Training und sind heiß auf das Match".

 

Folgende Direktvergleiche stehen an: Hartmut Lohse und Patrick Decker  treffen im oberen Paarkreuz auf Jugendnationalspieler Jannik Xu und Jens Klingspon, in der Mitte stehen sich Marius Hagemann und Conny Schmidt mit Maximilian Dierks und Lars Beismann  gegenüber und im unteren Paarkreuz treffen entweder Patrick Landsvogt, Mannschaftskapitän Levi Kolbe oder Nick Kolbe auf Sven Hielscher und Serkan Ceylan.

 

 

 

 

Starke Leistung in Berlin mit 9:3 belohnt  

(os) Der TTS Borsum hat sich beim Auswärtspunktspiel in Berlin bei den Reinickendörfern Füchsen stark präsentiert und in der Tischtennisregionalliga Nord souverän mit 9:3 gewonnen. Ausschlaggebend für den deutlichen Sieg war letztendlich, dass die TTS'ler, nach dem sie den Start etwas verpennt hatten und schon mit 1:3 in Rückstand lagen, wie die Feuerwehr los legten und ab Position drei kein Spiel mehr verloren ging. Das Team um Mannschaftskapitän Levi Kolbe war hochmotiviert, denn auf Grund der Niederlage vom SV Bolzum gegen den TSV Sasel ist der Kampf um die Meisterschaft noch einmal spannend geworden und die Borsumer haben jetzt sogar wieder theoretische Chancen um die Meisterschaft mitzuspielen. Während die Borsumer in Bestbesetzung antreten konnten, pausierte auf Seiten der Berliner Thanh Phong Le Trung. Die Nummer fünf des Gastgebers fiel verletzungsbedingt aus, für ihn kam Oberligaspieler Marius Gehler zum Einsatz.

 

Nach den Eingangsdoppeln lag man etwas überraschend aber nicht unverdient mit 1:2 in Rückstand, wobei nur Hartmut Lohse und Patrick Decker ihr Doppel gewonnen konnten (3:0 Sätze). Marius Hagemann und Levi Kolbe und auch Conny Schmidt und Patrick Landsvogt verloren jeweils mit 1:3.

Im oberen Paarkreuz hatte Patrick Decker nicht das nötige Fortune und konnte nach einer 2:1 Satzführung und 10:8 Punkten im vierten Satz seine beiden Matchbälle nicht in einen Sieg ummünzen und musste seinem Gegenüber Martin Dietrich letztendlich noch zum Sieg gratulieren (2:3). Borsum lag zu diesem Zeitpunkt mit 1:3 insgesamt in Rückstand und irgendwie hatten alle Spieler das Gefühl, noch eine Schippe drauf legen zu müssen, um hier heute die Halle als Sieger verlassen zu können. Allen voran Hartmut Lohse, der endlich einmal zeigen konnte, zu welchen Leistungen er, nach den zuletzt teilweise enttäuschenden Ergebnissen, im Stande ist. Nach verlorenen ersten Satz ließ Lohse nichts mehr anbrennen und zwang Daniel Bartels mit 3:1 in die Knie. Es folgte der Auftritt von Conny Schmidt gegen Axel Berger. Dieses Match sollte sich zu einem wahren Krimi entwickeln und den Wendepunkt im gesamten Punktspiel darstellen. Während Schmidt den ersten Satz nicht für sich entscheiden konnte, wurde er in Satz zwei und drei immer stärker und gewann diese. Berger hielt noch mal voll dagegen und konnte Durchgang vier für sich entscheiden. Im fünften und entscheidenden Satz lag Schmidt bereits mit 1:4 Punkten in Rückstand. Teammanger Olaf Sprung und Mannschaftskapitän Levi Kolbe nahmen zu diesem Zeitpunkt das so wichtige Time-Out und schworen Conny Schmidt noch einmal ein, sich auf seine Stärke zu besinnen. Prompt glich Schmidt zum 4:4 Punktgleichstand aus und konnte in Folge auch, unter dem Jubel seiner Mannschaftskameraden, das gesamte Einzel für sich entscheiden (3:2).

Conny Aufschlag

 

Marius Hagemann hatte mit Noppenspezialist Diego Hinz ebenso wenig Probleme (3:1 Sieg) wie Levi Kolbe gegen seinen eigentlichen Angstgegner Stephan Köpp (3:1). Etwas schwerer tat sich Patrick Landsvogt gegen Ersatzmann Marius Gehler. Nach verlorenen ersten und zweiten Satz stellte Spielertrainer Marius Hagemann die Taktik von Landsvogt um, was zur Folge hatte, dass Landsvogt zu seinem Spiel zurück fand und nach großem Kampf im fünften Satz das Spiel für sich entscheiden konnte.

 

Auch im zweiten Durchgang des oberen Paarkreuzes zeigte Hartmut Lohse diesmal Tischtennis vom Allerfeinsten und ließ Martin Dietrich nicht den Hauch einer Chance (3:0). Patrick Decker belohnte sich in seinem zweiten Einzel für seine guten Leistungen und bezwang Daniel Bartels nach fünf hart umkämpften Sätzen mit 3:2. Im letzten Spiel des Tages traf Marius Hagemann auf Axel Berger, der überhaupt nicht mit dem Spiel und den Aufschlägen von Hagemann zurecht kam und eine derbe Niederlage einstecken musste.

 

Durch den klaren Sieg bleibt der TTS Borsum (26:6 Punkte) auch weiterhin Dritter hinter den beiden Spitzenmannschaften aus Schwarzenbeck (27:3) und Bolzum (27:3) und kann zum Zünglein an der Waage werden, wenn es um die Vergabe der Meisterschaft geht.

Das nächste Punktspiel der Borsumer ist am 09.04.2016 um 19.00 Uhr in Borsum das Derby und Spitzenspiel gegen den SV Bolzum.

 

Die Spielgeschehen auf einen Blick:

Reinickendörfer Füchse Berlin - TTS Borsum:

Dietrich/Berger - Hagemann/ Kolbe, Levi 7, -5, 8, 8;

Bartels/Gehler  - Lohse/Decker -9, -8, -5;

Hinz/Köpp - Schmidt/Landsvogt -9, 2, 11, 8;

Dietrich - Decker -9, 10, -7, 10, 7;

Bartels - Lohse 6, -8, -9, -9;

Berger - Schmidt 8, -7, -9, 7, -9;

Hinz - Hagemann 6, -6, -5, -4;

Köpp - Kolbe, Levi 8, -5, -8, -6;

Gehler - Landsvogt 6, 9, -7, -4, -8;

Dietrich - Lohse -8, -9, -3;

Bartels - Decker -10, 4, -8, 10, -7;

Berger - Hagemann -8, -12, -3;

 

Die weiteren Ergebnisse:

TSV Sasel - SV Bolzum 9:7; MTV Jever - TSV Bargteheide 5:9; SV Bolzum - TSV Lunestedt 9:3;

 

 

 

Der TTS zum Auswärtsspiel nach Berlin

(os) In der Tischtennis-Regionalliga Nord kommt es am kommenden Samstag, 18.00 Uhr in Berlin zum Aufeinandertreffen der Spieler des TTS Borsum gegen die Gastgeber von den Reineckendörfer Füchsen. Die Gastgeber aus  dem Berliner Stadtteil belegen zur Zeit mit 16:14 Punkten den 5. Tabellenplatz und haben genau wie die Borsumer, die mit 24:6 Punkten den dritten Tabellenplatz inne haben, mit Auf- und Abstieg in dieser Saison nichts mehr zu tun. Nichts desto trotz möchten beide Mannschaften die Punkte auf ihrem Habenkonto gutschreiben und so dürfen sich die Zuschauer auf ein spannendes Punktspiel freuen, in dem die Borsumer der klarer Favorit sind. Abzuwarten bleibt, wie sich der Tausch einiger Spieler (Daniel Bartels und Axel Berger haben im Gegensatz zur Hinserie Position zwei und drei getauscht und Diego Hinz und Thanh Phong Le Trung die Positionen vier und fünf) für die Berliner auswirkt. Die Borsumer werden nach dem Punktspiel in der Hauptstadt übernachten und der derzeitige „Wahlberliner" Hartmut Lohse hat für seine Mannschaftskameraden sowohl ein gemütliches Beisammensein am Abend, als auch ein üppiges Frühstück am nächsten Morgen organisiert.

 

Folgende Direktvergleiche stehen an: Hartmut Lohse und Patrick Decker werden sich im oberen Paarkreuz mit Martin Dietrich und Daniel Bartels messen, in der Mitte treffen Marius Hagemann und Conny Schmidt auf Axel Berger und Diego Hinz und im unteren Paarkreuz stehen sich entweder Patrick Landsvogt, Mannschaftskapitän Levi Kolbe oder Nick Kolbe mit Thanh Phong Le Trung und  Stephan Köpp gegenüber.

 

Die weiteren Spielansetzungen:

TSV Sasel - SV Bolzum; MTV Jever - TSV Bargteheide; SV Bolzum - TSV Lunestedt;

 

 

 

Ersatzgeschwächter TTS mit geschlossener Mannschaftsleistung zum 9:3 Sieg

(os) Der TTS Borsum hat in der Tischtennisregionalliga Nord gegen den TSV Bargteheide einen klaren 9:3-Sieg eingefahren, der vor Spielbeginn so nicht erwartet werden konnte. Grund hierfür: Die Nummer zwei der Borsumer, Patrick Decker, meldete sich einen Tag vor Spielbeginn mit Grippe ab, die ihn nun schon seit drei Wochen plagt und auch schon während des Spiels gegen den TSV Schwarzenbek handicapte. Er verfolgte vom Bett aus per Live-Ticker, den seine Mannschaftskameraden und einige TTS-Verantwortlichen mit Ergebnissen fütterten, das Geschehen. Auch der TSV Bargteheide musste auf einen Spieler verzichten, die etatmäßige Nummer Sechs Clemens Velling, der sich beim Fußball spielen eine Knieverletzung zu zog, fiel aus. Für ihn sprang Fabian Kutzner aus der Reservemannschaft des TSV Bargteheide ein.

Nach den Eingangsdoppeln, die man kurzfristig umstellen musste, führte man mit 2:1, wobei die Doppelkombinationen Marius Hagemann/Levi Kolbe zum wiederholten Male gegen die Spitzenkombination einer Gastmannschaft gewinnen konnte (3:0 Sätze). Hartmut Lohse und Patrick Landsvogt gewannen das zweite Doppel (3:0). Conny Schmidt und Nick Kolbe verloren ihre Partie überraschen klar (0:3).

Patti 2016

 

Im oberen Paarkreuz hatte Hartmut Lohse bei seinem ersten Einzel auch diesmal keinen guten Tag erwischt. Gegen Florian Keck hagelte es eine regelrechte 0:3-Klatsche. Der für Patrick Decker aufgerückte Marius Hagemann überzeugte einmal mehr im oberen Paarkreuz und konnte die Nummer Eins der Gäste, Ole Markscheffel, klar mit 3:1 bezwingen. Im mittleren Paarkreuz hatte Conny Schmidt bei seiner 1:3-Niederlage gegen Christian Velling nicht das nötige Fortune und musste seine zweite Rückrundenniederlage einstecken. Besser machte es Patrick Landsvogt. 3:1 bezwang er Constantin Velling und zeigte auch hier wieder einmal, dass der durchaus die Stärke hat, sich im mittleren Paarkreuz zu behaupten. Das untere Paarkreuz sorgte bei dem Zwischenstand von 4:3 für die Borsumer für eine Vorentscheidung. Sowohl Mannschaftskapitän Levi Kolbe gegen Fabian Kutzner  (3:1) als auch sein Zwillingsbruder Nick Kolbe gegen Leo Niklas Schultz (3:1) spielten groß auf und verschafften ihren Mannschaftskollegen ein beruhigendes Polster.

 

Auch im zweiten Durchgang deutete sich bei Hartmut Lohse eine weitere Niederlage an. Beim Stand von 1:2 Sätzen besann sich Lohse aber auf seine Stärken und drehte unter dem Applaus der Zuschauer das Match zu seinen Gunsten und gewann noch 3:2 gegen Ole Markscheffel. Deutlicher  war das Match von Marius Hagemann gegen Florian Keck. Der Borsumer gewann sein Spiel mit 3:1 und brachte seinen Gegner auf Grund seiner starken und variationsreichen Aufschläge schier zur Verzweiflung. Conny Schmidt war es vorbehalten mit einer kämpferischen Leistung sein Gegenüber Constantin Velling niederzuringen und mit seinem 3:1-Erfolg den Gesamtsieg für die Borsumer zu sichern.

 

Das nächste Punktspiel der Borsumer findet auswärts gegen die Reineckendörfer Füchse aus Berlin am 02.04.2016 um 18.00 Uhr statt.

 

Die Spielgeschehen auf einen Blick. TTS Borsum - TSV Bargteheide:

Lohse/Landsvogt - Keck/Schultz 3, 8, 8;

Hagemann/L. Kolbe  - Markscheffel/Kutzner 11, 4, 2;

Schmidt/N. Kolbe - Con. Velling/ Chr. Velling -4, -9, -8;

Lohse - Keck -7, -6, -5; Hagemann - Markscheffel 8, -4, 4, 3;

Schmidt - Chr. Velling 11, -9, -8, -4;

Landsvogt - Con. Velling -6, 5, 8, 9;

L. Kolbe - Kutzner 10, -8, 8, 6;

N. Kolbe - Schultz 10, -14, 6, 10;

Lohse - Markscheffel 6, -8, -9, 9, 7;

Hagemann - Keck 6, -10, 6, 3;

Schmidt - Con. Velling 9, -7, 9, 10;

 

Nick Aufschlag

Die weiteren Ergebnisse:

TSV Sasel - MTV Jever 9:3; TSV Lunestedt - VfL Westercelle 8:8; Reineckendörfer Füchse Berlin - SV Bolzum 4:9; VfL Westercelle - MTV Jever 9:1; TSV Lunestedt - TSV Sasel 8:8;

 

 

 

TTS vor schwerem Heimspiel am Samstag um 16:00 Uhr

(os) In der Tischtennis-Regionalliga Nord kommt es am kommenden Samstag, 16.00 Uhr in der Kaspelarena an der Martinstraße zum Aufeinandertreffen der Spieler des TTS Borsum gegen die Gäste vom TSV Bargteheide. Die Gäste aus Schleswig-Holstein aus dem Kreis Stormarn in der Nähe von Hamburg belegen zurzeit mit 8:16 Punkten den 8. Tabellenplatz, der die Qualifikation zur Relegationsrunde zur Regionalliga für die kommende Saison bedeuten würde. Die Borsumer belegen mit 22:6 Punkten momentan den zweiten Tabellenplatz und es sieht so aus, als ob die Vorzeichen für das anstehende Spiel klar sind, wären da nicht die starken Ergebnisse, die die Spieler aus Bargteheide bislang in der Rückrunde erzielt haben. Bei den beiden 7:9 Niederlagen gegen die TOP-Teams aus Sasel und Bolzum sowie bei dem 9:6-Erfolg gegen Tündern spielte man groß auf und somit können sich auch die Borsumer auf einen heißen Tanz gefasst machen. Die Gäste aus Bargteheide haben im Moment einen Lauf und können aus eigener Kraft die Mitkonkurrenten vom TSV Schwalbe Tündern (6. Platz mit 11:19 Punkten) und TSV Lunestedt (7. Platz mit 10:16 Punkten) noch überholen und den Klassenerhalt sichern. Die Borsumer haben trotz ihrer 7:9-Niederlage im letzten Heimspiel gegen den TSV Schwarzenbek Werbung in eigener Sache betrieben und wollen auch diesmal wieder mit der Unterstützung ihrer unglaublichen und hoffentlich zahlreichen Fans die Borsumer Kaspelarena zum Hexenkessel werden lassen und tollen Tischtennissport bieten. Den Borsumern stehen alle sieben Spieler zur Verfügung und es wird erst kurz vor Spielbeginn entschieden, wer von ihnen aufläuft und die Farben des TTS vertreten wird.

 

Folgende Direktvergleiche stehen an: Hartmut Lohse und Patrick Decker werden sich im oberen Paarkreuz mit Ole Markscheffel und Florian Keck gegenüber stehen, in der Mitte messen sich Marius Hagemann und Conny Schmidt mit Constantin Velling und Christian Velling und im unteren Paarkreuz treffen entweder Patrick Landsvogt, Mannschaftskapitän Levi Kolbe oder Nick Kolbe auf Leo Niklas Schultz und Clemes Velling.

Landse Rueckhand

 

Die weiteren Spielansetzungen:

TSV Sasel - MTV Jever; TSV Lunestedt - VfL Westercelle; Reineckendörfer Füchse Berlin - SV Bolzum; VfL Westercelle - MTV Jever; TSV Lunestedt - TSV Sasel;

 

 

Hartmut Lohse doppelter Landesmeister

Hardy 2016

 

Hartmut Lohse gewinnt sowohl im Einzel als auch im Doppel bei den niedersächsischen Meisterschaften. Im Einzel bezwang er in sieben spannenden Sätzen Maximilian Dierks (SV Bolzum). Im Doppel siegte er mit Partner Jannik Xu vom SV Bolzum mit 3-1 gegen Dennis Heinemann und Matti von Harten vom TSV Lunestedt.

 

 

Thomas folgt Theo

Nachdem unser langjähriger Vorsitzender Theo Mannes nicht mehr als 1.Vorsitzender zur Verfügung steht, wählte die Jahreshauptversammlung am 26. Februar einstimmig Thomas Waehle zum neuen 1.Vorsitzenden.

 

Im Jahr 2000 kam Theo als 2.Vorsitzender in den Vorstand und ab 2004 führte er den Verein als 1.Vorsitzender. In diesen Jahren den er unseren Verein vorstand sind als besondere Highlights die Meisterschaft in der 2.Bundesliga im Jahr 2006 und der Neubau der Sporthalle im Jahr 2008 zu erwähnen.

 

Der gesamte TTS Borsum bedankt sich bei dir Theo, für die hervorragende Arbeit als 1.Vorsitzender und die zahllosen Stunden die du für den TTS geleistet hast, auch bei Ehefrau Eva, für die Unterstützung und den Rückhalt den du Theo gegeben hast, möchte sich der Verein bedanken. Wir wünschen euch Beiden noch eine lange und glückliche Zeit Miteinander.

 

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung lud Theo alle anwesenden Vereinsmitglieder zu einem Umtrunk und einem Imbiss ein.

 

Die neue Zusammensetzung des einstimmig gewählten Vorstands.

1. Vorsitzender   Thomas Waehle

2. Vorsitzende    Thomas Kage und Axel Meyer

Sportwart           Reinhold Dormeier

Jugendwarte       Jendrik Zupnik und Nico Kranz

Schriftführerin     Heike Heineke

Gerätewart         Ingo Flörke

Pressewart         Olaf Sprung

 

 

 


.
Ringe und StehrTTS-Borsum Webdesign HildesheimTTS-BorsumHildesheim-TVTTS-Borsum