Kalender

Dezember 2016
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03. 04.
05. 06. 07. 08. 09. 10. 11.
12. 13. 14. 15. 16. 17. 18.
19. 20. 21. 22. 23. 24. 25.
26. 27. 28. 29. 30. 31.

Legende:

vorgemerkt
 
bestätigt
 
 

Suche

Suche

facebook Logo

Sparkasse Hildesheim

Sparkasse Hildesheim

Joola - unser Sportausrüster

Joola

 

Tischtennis Links

 

  DTTB Deutscher Tischtennis-Bund

 

  TTVN Niedersächsischer Tischtennis - Verband

  TTKV Hildesheim Kreisverband Hildesheim

  Tschtennisvideos

 

 

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.
.

TTS vor Lokalderby beim SV Bolzum

Am Sonnabend kommt es zum Spitzenspiel in der Regionalliga Nord. Der TTS tritt bei unseren Mitkonkurrenten, den hannoverschen Kreisvertreter aus Bolzum an.

 

Startschuss ist um 16 Uhr in der Sporthalle am Mühlenberg. Es wird ein Spiel mit offenem Ausgang. Teamchef Olaf Sprung erwartet ein Fifty-Fifty Spiel.

 

Im vorderen Paarkreuz haben das zuletzt stark aufspielende Duo Marius Hagemann und Patrick Decker gegen Radoslaw Zabski und Jens Klingspon die Chancen auf einen zumindest ausgeglichenen Spielausgang. In der Mitte ist ein Spielausgang schwer vorherzusagen, die Gegner von Marcus Hilker und Conny Schmidt sind die Routiniers Lars Beismann und Sven Hilscher. Auch gegen die Bolzumer Spieler an Position fünf und sechs, Aron Villavicenicio und Hendrik Hartz streben die Borsumer Patrick Landsvogt und Levi oder Nick Kolbe einen ausgeglichenen Spielausgang an. Der Verlauf der Doppelpaarungen könnte hier das Zünglein an der Waage werden.

 

Zum Lokalderby nach Bolzum wird der TTS auch diesmal wieder von vielen Fans begleitet. Der Bolzumer Vereinschef Friedrich Bolzum rechnet mit einem vollen Haus.

 

Levi Vorhand

 

Die weiteren Spielansetzungen:

MTV Wolfenbüttel - TTC Düppel Berlin; TSV Schwalbe Tündern - SC Poppenbüttel

 

Erfolgreiches Hamburg Wochenende wurde nur mit 2 Punkten belohnt 

 

(os) Der TTS Borsum hat bei seinem Doppelspieltag im hohen Norden überzeugt und in der Tischtennisregionalliga Nord 2:2 Punkte eingefahren. Einem klaren 9:2- Erfolg beim TSV Bargteheide folgte am Sonntag eine denkwürdige 7:9-Niederlage bei Tabellenführer und Herbstmeister TSV Sasel.

 

Gegen den TSV Bargteheide, die ohne ihre etatmäßige Nummer eins Florian Keck antreten mussten (Zerrung), wurden die Borsumer ihrer Favoritenrolle gerecht. Auch die Nummer fünf der Schleswig-Holsteiner, Christian Velling, musste verletzungsbedingt (Bandscheibenvorfall) sein Einzel kampflos abgeben, so dass ein Sieg der Niedersachsen nie gefährdet war. Nach den Doppeln führte man aus Sicht der Borsumer mit 2:1, wobei sich Marius Hagemann/Patrick Decker dem eigentlichen Einserdoppel der Gastgeber, Ole Markscheffel und Clemens Velling, beugen mussten (2:3 Sätze). Marcus Hilker/Patrick Landsvogt (3:2) und Conny Schmidt/Nick Kolbe (3:0) gewannen ihre Partien. Im oberen Paarkreuz wusste Patrick Decker gegen Constantin Velling zu überzeugen (3:0). Marius Hagemann fand an diesem Tage gegen den aufgerückten Ole Markscheffel nicht zu seinem Spiel und unterlag recht deutlich (0:3). Conny Schmidt gewann in der Mitte in souveräner Manier gegen Leo Niklas Schultz und Marcus Hilker musste gegen den verletzen Christian Velling nicht antreten und bekam kampflos die Punkte aufgeschrieben. Es folgten Siege von Nick Kolbe, nach Abwehr von sieben Matchbällen, gegen Clemens Velling (3:2), Patrick Landsvogt gegen Ersatzspieler Tjark Heinrich (3:0), Marius Hagemann gegen Constantin Velling (3:1) und im wohl spektakulärsten Match des Tages Patrick Decker gegen Ole Markscheffel (3:2).

Patty_TT_Brille

Die Spielgeschehen auf einen Blick:

TSV Bargteheide  - TTS Borsum:

Constantin Velling/Schultz - Hilker/Landsvogt 12, -9, 6, -7, -9;

Markscheffel/Clemens Velling - Hagemann/Decker -6, 4, -7, 8, 9;

Hansen/Heinrich - Schmidt/Nick Kolbe -10, -3, -8;

Constantin Velling - Decker -10, -6, -9;

Markscheffel - Hagemann 3, 10, 4;

Schultz - Schmidt -8, -7, -9;

Christian Velling - Hilker -0, -0, -0;

Clemens Velling - Nick Kolbe -8, 7, 6, -5, -15;

Heinrich - Landsvogt -6, -9, -6;

Constantin Velling - Hagemann 10, -8, -8, -6,

Markscheffel - Decker 8, -4, 6, -7, -9;

 

Nach einer Übernachtung in Hamburg und einem ausgiebigen gemeinsamen Frühstück mussten die Borsumer eine denkbar knappe 7:9-Niederlage gegen den Tabellenersten und Herbstmeister vom TSV Sasel hinnehmen. Vor einer stattlichen Kulisse kamen die begeisterten Zuschauer voll auf ihre Kosten und sahen ein Punktspiel zweier gleichstarker Mannschaften. Es wurde Tischtennissport vom Allerfeinsten geboten, es gab Emotionen, wie sie zu einem echten Spitzenspiel dazugehören und die Spieldauer von fast fünf Stunden spricht für sich. Es war ein Spiel auf Augenhöhe zweier Mannschaften, in dem die Gastgeber aus Hamburg in den entscheidenden Phasen des Spieles das eine oder andere Quäntchen mehr Glück hatten bzw. waren sie an diesem Tage einen Hauch stärker als die Borsumer Spieler. Auf Seiten der Borsumer kamen an diesem Tage alle sieben Spieler zum Einsatz.

 

Nach den Eingangsdoppeln lag man mit 1:2 in Rückstand, wobei nur das Einserdoppel der Borsumer, Marius Hagemann und Patrick Decker (3:2 Sätze) gewinnen konnte. Marcus Hilker und Levi Kolbe zeigten eine starke Leistung, mussten aber Hartmut Lohse und Oliver Alke zum Sieg gratulieren (2:3). Conny Schmidt und Patrick Landsvogt unterlagen etwas überraschend (1:3). Im oberen Paarkreuz erwischten Marius Hagemann und Patrick Decker einen Glanztag und konnten gegen das stärkste obere Paarkreuz der gesamten Liga vollends überzeugen. Patrick Decker bestätigte seine gute Form vom Vortag mit einem 3:1-Sieg über den Ex-Borsumer und Nummer eins der Hamburger, Hartmut Lohse. Marius Hagemann legte nach und bezwang den ehemaligen Deutschen Meister der Jugend, Leon Abich, in einem hart umkämpften Match 3:1. Der für Conny Schmidt in die Mitte aufgerückte Patrick Landsvogt hatte gegen Ex-Bundesligaspieler Oliver Alke keine wirkliche Chance und unterlag deutlich mit 0:3. Marcus Hilker unterlag unglücklich gegen Jan Niklas Meyer (2:3). Besser machte es Nick Kolbe mit einer überragenden, kämpferischen Leistung gegen Malte Dittmar (3:2). Levi Kolbe fand gegen einen stark aufspielenden Tobias Schmidt kein Mittel und unterlag deutlich (0:3).

Marius 2016

Auch im zweiten Durchgang brannten Marius Hagemann und Patrick Decker spielerisch ein regelrechtes Feuerwerk ab und hielten die Borsumer Mannschaft im Spiel bzw. brachten sie sogar zwischenzeitlich mit 6:5 in Führung. Marius Hagemann gegen „Hardy" Lohse und Patti „Bum Bum" Decker gegen Leon Abich bewiesen Nervenstärke und gewannen jeweils knapp in 3:2 Sätzen. In der Mitte lief an diesem Tage nichts zusammen. Marcus Hilker gegen Oliver Alke (0:3) und auch ein etwas enttäuschender Patrick Landsvogt gegen Jan Niklas (2:3) mussten ihren Gegenübern zum Sieg gratulieren. Levi Kolbe konnte in seinem zweiten Spiel des Tages überzeugen, spielte bärenstark auf und schlug Malte Dittmar glatt mit 3:0. Nick Kolbe, der sich ebenfalls das ganze Wochenende in einer Topverfassung präsentierte, hatte gegen Tobias Schmidt nicht das nötige Quäntchen Glück und verlor unglücklich mit 2:3.

 

Das Abschlussdoppel musste die Entscheidung bringen. Hartmut Lohse und Oliver Alke demonstrierten ihre Ausnahmestellung im Doppel und ließen gegen Marius Hagemann und Patrick Decker nichts anbrennen. Auf jeden guten Ball von den Borsumer gab es einen besseren von den Hamburgern. Ein verdienter 3:0-Erfolg der Saseler brachte auch den 9:7-Gesamtsieg und die damit verbundene Herbstmeisterschaft für den TSV Sasel, die erstmalig in dieser Saison an ihre Grenzen gehen mussten. „Borsum hat uns alles abverlangt und ein Riesenspiel gezeigt", lobte Hartmut Lohse seine alten Mannschaftskollegen. „Wir sind jetzt erst mal alle etwas enttäuscht und müde, können aber stolz auf unsere Leistung sein, die wir hier in Sasel abgerufen haben" kommentierte Patrick Decker, der mit vier Einzelsiegen bester Spieler des Wochenendes der Borsumer war, das Endergebnis.

 

Die Spielgeschehen auf einen Blick:

TSV Sasel  - TTS Borsum:

Lohse/Alke - Hilker/ Levi Kolbe -8, -6, 6, 8, 2;

Abich/Schmidt - Hagemann/Decker -6, 7, -7, 6, -9;

Meyer/Dittmar - Schmidt/Landsvogt 9, -9, 10, 5;

Lohse - Decker -14, 4, -8, -12;

Abich - Hagemann 9, -12, -11, -6;

Alke - Landsvogt 9, 9, 6;

Meyer - Hilker 6, -11, -7, 6, 5;

Dittmar - Nick Kolbe 6, -9, 8, -8, -6;

Schmidt - Levi Kolbe 8, 9, 3;

Lohse - Hagemann -4, -3, 8, 6, -6;

Abich - Decker -13, 4, 9, -9, -17;

Alke - Hilker 2, 5, 9;

Meyer - Landsvogt 7, -8, -7, 9, 7;

Dittmar - Levi Kolbe -7, -6, -5;

Schmidt - Nick Kolbe -4, 6, 12, -7, 4;

Lohse/Alke - Hagemann/Decker 11, 8, 9;

 

Nächstes Wochenende, am 26.11.2016 um 16.00 Uhr, treten die Borsumer auswärts zum Nachbarschaftsderby gegen den SV Bolzum an.

 

Das weitere Ergebnis:

TTC Düppel Berlin - SC Poppenbüttel 5:9

 

Das TTS-Team reist zum Doppelspieltag nach Hamburg

(os) Am kommenden Wochenende, 19./20.11.2016, reisen die Spieler des TTS Borsum für einen Doppelspieltag in der Regionalliga Nord in den hohen Norden in die Gegend rund um Hamburg. Der TTS unternimmt seine Nordtour mit Unterstützung vom Autohaus Kühl.

 

Am Samstag, 16.00 Uhr, stellen sich die Borsumer zunächst beim TSV Bargteheide aus Schleswig-Holstein vor. Die junge Truppe um die drei Brüder Constantin Velling, Christian Velling und Clemens Velling ist zur Zeit Tabellensiebter und darf von den Borsumern auf keinen Fall auf die leichte Schulter genommen werden. „Bis lang haben wir gegen Bargteheide immer gut ausgesehen, aber in der Mannschaft steckt unheimlich viel Potenzial und wir dürfen unseren Gegner nicht unterschätzen", warnt Mannschaftskapitän Levi Kolbe seine Mannen. Teammanager Olaf Sprung hat noch leichte Sorgenfalten, denn in den letzten drei Punktspielen ist mindestens immer ein Spieler angeschlagen ins Match gegangen: „Ich hoffe, dass bis zum Wochenende endlich alle Spieler wieder gesundheitlich bei 100 % sind und wir somit in beiden Matches Bestleistungen abrufen können".

 

Folgende Direktvergleiche stehen an: Marius Hagemann und Patrick Decker treffen auf Florian Keck und Constantin Velling, in der Mitte sehen sich Marcus Hilker und Conny Schmidt Ole Markscheffel und Leo Niklas Schultz gegenüber. Im unteren Paarkreuz bekommen es Patrick Landsvogt und die Zwillinge Levi Kolbe und Nick Kolbe mit Christian Velling und seinem Bruder Clemens Velling zu tun.

 

Nach dem Spiel wird in Hamburg schon traditionell übernachtet und die Mannschaft nimmt an einem gemeinsamen Abendessen teil. Am Sonntag um 12.10 Uhr schlagen die TTS'ler dann beim haushohen Meisterschaftsfavoriten TSV Sasel auf. Die Gastgeber aus dem Hamburger Bezirk Wandsbek haben sich vor der Saison mit Hartmut Lohse, der bis dahin noch das Trikot des TTS Borsum trug, erheblich verstärkt und haben bislang die Liga dominiert und in keinem Punktspiel mehr als vier Spiele abgeben müssen... „Es wird schwer gegen Sasel, aber genau das kann unser Vorteil sein. Wir können völlig ohne Druck ins Match gegen und vielleicht für eine kleine Überraschung sorgen", hofft Marius Hagemann, Nummer eins des TTS Borsum, insgeheim auf einen Überraschungspunkt bei den Hamburgern.

 

Folgende Direktvergleiche stehen an: Marius Hagemann und Patrick Decker schlagen gegen den Ex-Borsumer Hartmut Lohse und Leon Abich auf, in der Mitte bekommen es Marcus Hilker und Conny Schmidt mit Ex-Bundesligaspieler Oliver Alke und Jan Niklas Meyer zu tun und im unteren Paarkreuz messen sich Patrick Landsvogt, Levi Kolbe oder Nick Kolbe mit Malte Dittmar, Tobias Schmidt oder Patrick Masur.

 

Die weitere Spielansetzung:

TTC Düppel Berlin - SC Poppenbüttel

 

Im ersten Auswärtsspiel die Punkte nach Borsum geholt

(os) Der TTS Borsum

hat in der Tischtennisregionalliga Nord die Mannschaft vom MTV Wolfenbüttel deutlich mit 9:1 geschlagen und ist erst einmal wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Man ging beim Tabellenvorletzten trotz der Tabellensituation hochkonzentriert an die Tische und ließ zu keinem Zeitpunkt des Matches die Zügel schleifen. „Ich bin mit dem Ergebnis und vor allem mit der Einstellung meiner Mannschaft hochzufrieden" lobte Teammanager Olaf Sprung seine Schützlinge. Sowohl Patrick Decker als auch Marcus Hilker gingen immer noch stark grippegeschwächt ins Rennen, Nick Kolbe pausierte diesmal und regenerierte zu Hause.

Nach den Doppeln gingen die Borsumer etwas überraschend mit 3:0 in Führung. Marius Hagemann/Levi Kolbe und Conny Schmidt/Patrick Landsvogt gewannen deutlich mit 3:0 bzw. 3:1 Sätzen gegen ihre Gegner. Patrick Decker und Marcus Hilker wollten ihr Doppel eigentlich, um Kräfte zu sparen, kampflos abgeben, merkten aber nach wenigen Ballwechseln, dass sie wenig Mühe mit ihren Gegner hatten und gewannen ebenfalls mit 3:1.

 

In den Einzeln legten Marius Hagemann, Patrick Decker und Conny Schmidt schnell nach und erhöhten jeweils mit 3:1-Erfolgen das Punktekonto der Borsumer auf 6:0. Marcus Hilker war bei seiner Niederlage gegen Alexander Baum sichtlich kraft- und saftlos und hatte mehr mit seinem eigenen Körper, als mit seinem Gegner zu kämpfen.  Danach gab es zur Freude der zahlreich mitgereisten Zuschauer nur noch Einzelsiege auf Seiten des TTS Borsum zu sehen. Levi Kolbe gegen Arnd Albrecht (3:0), Patrick Landsvogt gegen Nick Holland (3:0) und Marius Hagemann gegen Abwehrspezialist Sven Arnhardt (3:2) tüteten den Gesamterfolg der Borsumer ein.

 

Nächstes Wochenende, am 19.11.2016 und 20.11.2016, treten die Borsumer auswärts gegen den TSV Bargteheide (16.00 Uhr) und TSV Sasel (12.10 Uhr) an.

 

Die Spielgeschehen auf einen Blick:

MTV Wolfenbüttel  - TTS Borsum:

Marschke/Schulze - Decker/Hilker -4, -7, 2, -10;

Arnhardt/Holland - Hagemann/Kolbe L. -7, -4, -8;

Haux/Albrecht - Schmidt/Landsvogt 9, -2, -6, -7;

Arnhardt - Decker -6, -7, 6, -5;

Marschke - Hagemann 6, -9, -8, -6;

Schulze - Schmidt -6, 11, -7, -10;

Baum - Hilker -9, 8, 9, 6;

Ahlbrecht - Kolbe L. -3, -5, -9;

Holland - Landsvogt -3, -5, -8;

Ahlbrecht - Hagemann 9, -7, 10, -9, -9;

 

Die weiteren Ergebnisse:

Reinicken Dörfer Füchse Berlin - TSV Lunestedt 9:4; TSV Schwalbe Tündern - TSV Sasel 3:9; TTC Düppel Berlin - TSV Lunestedt 9:2

 

Zum ersten Auswärtsspiel der Saison nach Wolfenbüttel

(os) Zum ersten Auswärtsspiel der Saison in der Tischtennis-Regionalliga Nord müssen die Borsumer am kommenden Samstag, 16.00 Uhr, beim MTV Wolfenbüttel antreten. Die Gastgeber belegen zurzeit mit 2:8 Punkten den vorletzten Tabellenplatz und befinden sich mitten im Abstiegskampf. Normalerweise sollten die Borsumer, die zur Zeit mit 4:4 Punkten den sechsten Tabellenplatz belegen, klarer Favorit gegen den Aufsteiger sein, wären da nicht die beiden Niederlagen in den letzten beiden Spielen. „Wir müssen schleunigst wieder punkten, damit wir keine Probleme in der Tabelle bekommen" lässt Marius Hagemann, Nummer eins des TTS verlauten.

 

Auf Seiten der Borsumer steht noch nicht fest, wer zum Einsatz kommt. Nachdem man sich in den beiden letzten Punktspielen nie in kompletter Aufstellung präsentieren konnte und die TTS'ler erheblich von Grippe und Erkältungen gebeutelt waren, bleibt abzuwarten, wer bis Samstag wieder einigermaßen fit wird und dann zur Verfügung steht.

 

Folgende Direktvergleiche stehen voraussichtlich an: Marius Hagemann und Patrick Decker bekommen es im oberen Paarkreuz mit Abwehrass Sven Arnhardt und Thilo Marschke zu tun, in der Mitte stehen sich Marcus Hilker und Conny Schmidt mit Florian Haux und Nils Schulze gegenüber. Im unteren Paarkreuz treffen entweder Patrick Landsvogt, Levi Kolbe oder Nick Kolbe auf Klaus-Peter Specht, Alexander Baum, Josef Oleksik, Arnd Albrecht oder Nick Holland.

 

Die weiteren Spielansetzungen:

Reinicken Dörfer Füchse Berlin - TSV Lunestedt; TSV Schwalbe Tündern - TSV Sasel; TTC Düppel Berlin - TSV Lunestedt

 

Mit Ersatz hohe Niederlage gegen die Füchse eingefahren.

(os) Der TTS Borsum ist in der Tischtennisregionalliga Nord gegen die Reinicken Dörfer Füchse Berlin böse mit 3:9 unter die Räder gekommen. Die Geschichte dieses Punktspieles ist schnell erzählt. Patrick Decker (Nummer zwei der Borsumer) und auch Nick Kolbe (Nummer sieben) meldeten sich beide am Sonntagmorgen mit hohen Fieber und Grippe

vom Punktspiel ab, Patrick Landsvogt hatte Wochenenddienst im Krankenhaus in Münster und die II. Mannschaft des TTS spielte zeitgleich beim SV Sorsum II. So fehlten den Borsumern drei etatmäßige Stammspieler. An einen Sieg gegen die starken Berliner war schon vor Spielbeginn nicht mehr zu denken. Vielmehr waren die Borsumer bemüht, noch sechs gesunde Spieler aufbieten zu können. Nick Kolbe erklärte sich bereit, sich aufstellen zu lassen und schenkte seine Spiele. An Position sechs kam Kai Bergmann aus der III. Mannschaft zu seinem Regionalligadebüt.

 

Nach den Doppeln sprang für die Borsumer lediglich ein Sieg heraus. Marius Hagemann/Levi Kolbe gewannen deutlich mit 3:0 Sätzen gegen die Kombination Daniel Bartels/Axel Berger. In den Einzeln hagelte es zunächst sechs Niederlagen in Folge. Am ehesten Siegchancen hatte dabei noch Conny Schmidt gegen Noppenspezialist Diego Hinz bei seiner knappen Fünfsatzniederlage.

 

Dann bäumte sich noch einmal das obere Paarkreuz auf und zur Freude der Zuschauer gab es doch noch Einzelsiege der TTS'ler zu sehen. Marius Hagemann machte gegen die neue Nummer eins der Gäste, den ehemaligen Zweitligaspieler Thomas Englert, kurzen Prozess und gewann glatt 3:0. Auch Marcus Hilker trumpfe gegen seine ehemaligen Mitspieler noch mal groß auf und schlug mit spektakulären Vorhandtopspins Daniel Bartels mit 3:1. Conny Schmidt hatte auch im zweiten Einzel kein Fortune und unterlag Martin Dietrich in 1:3 Sätzen.

 

Nächstes  Wochenende, am 12.11.2016 um 16.00 Uhr, treten die Borsumer auswärts gegen den MTV Wolfenbüttel an.

 

Die Spielgeschehen auf einen Blick:

TTS Borsum  - Füchse Berlin:

Hagemann/Kolbe, L. - Bartels/Berger 8, 7, 6;

Hilker/Schmidt - Englert/Dietrich -8, -6, -6;

Kolbe N./Bergmann - Hinz/Köpp -0, -0, -0;

Hagemann - Bartels -10, 5, -6, -8;

Hilker - Englert -10, -9, -3;

Schmidt - Hinz 4, -6, 9, -3, -6;

Kolbe, L. - Dietrich 8, -9, -8, -6;

Kolbe, N. - Köpp -10, -0, -0;

Bergmann - Berger -4, -6, -8;

Hagemann - Englert 13, 4, 8;

Hilker - Bartels 8, 4, 9;

Schmidt - Dietrich 3, -7, -7, -8;

 

 

Die weiteren Ergebnisse:

SC Poppenbüttel - TSV Bargteheide 9:5; SV Bolzum - Reinicken Dörfer Füchse Berlin 9:7; TSV Sasel - SV Bolzum 9:4; TSV Bargteheide - TTC Düppel Berlin 9:6

 

Sonntag die Füchse aus Berlin in der Borsumer "Kaspelarena".

(os) Das nächste Punktspiel des TTS Borsum steht in der Regionalliga Nord am kommenden Sonntag, den 06.11.2016 um 12 Uhr auf dem Spielplan. Die Borsumer empfangen in der Kaspelarena an der Martinstraße die Reinicken Dörfer Füchse aus Berlin, die tags zuvor beim SV Bolzum bereits ihre Visitenkarte abgeben. Die Gäste aus Berlin sind gegenüber der letzten Saison deutlich stärker einzuschätzen, haben sie sich doch an Position eins mit dem ehemaligen Zweitligaspieler Thomas Englert vom TSV Stahnsdorf  erheblich verstärkt. Die Füchse belegen, genau wie die Borsumer, zurzeit mit 4:2 Punkten die Tabellenposition vier und es darf ein spannendes und ausgeglichenes Match zwischen den beiden Mannschaften erwartet werden.

 

Zuschauer 0115

 

Auf Seiten der Borsumer müssten, nachdem man sich am letzten Wochenende nicht in kompletter Aufstellung präsentieren konnte, bis Sonntag wieder alle Spieler fit und somit an Bord sein. Für Marcus Hilker wird das anstehende Match ein ganz besonderes sein, schließlich hat der gebürtige Berliner seit seiner Jugend bis zur Saison 2014/2015 ausschließlich das Trikot der Reinicken Dörfer Füchse getragen.

 

Folgende Direktvergleiche stehen an: Marius Hagemann und Patrick Decker werden im oberen Paarkreuz auf  Thomas Englert und Daniel Bartels treffen, in der Mitte bekommen es Marcus Hilker und Conny Schmidt mit Martin Dietrich und Diego Hinz zu tun. Im unteren Paarkreuz stehen sich entweder Patrick Landsvogt, Levi Kolbe oder Nick Kolbe mit Axel Berger, Stephan Köpp oder Thang Phong Le Trung gegenüber.

 

Die weiteren Spielansetzungen:

SC Poppenbüttel - TSV Bargteheide; SV Bolzum - Reinicken Dörfer Füchse Berlin; TSV Sasel - SV Bolzum; TSV Bargteheide - TTC Düppel Berlin

 

 


.
Ringe und StehrTTS-Borsum Webdesign HildesheimTTS-BorsumHildesheim-TVTTS-Borsum