Kalender

September 2016
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03. 04.
05. 06. 07. 08. 09. 10. 11.
12. 13. 14. 15. 16. 17. 18.
19. 20. 21. 22. 23. 24. 25.
26. 27. 28. 29. 30.

Legende:

vorgemerkt
 
bestätigt
 
 

Suche

Suche

facebook Logo

Sparkasse Hildesheim

Sparkasse Hildesheim

Joola - unser Sportausrüster

Joola

 

Tischtennis Links

 

  DTTB Deutscher Tischtennis-Bund

 

  TTVN Niedersächsischer Tischtennis - Verband

  TTKV Hildesheim Kreisverband Hildesheim

  Tschtennisvideos

 

 

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.
.

Der TTS nach Doppelspieltag Tabellenführer in der Regionalliga.

 

(os) Der TTS Borsum hat in der Tischtennisregionalliga Nord den SC Poppenbüttel regelrecht mit 9:1 überrollt und auch am Folgetag den TSV Schwalbe Tündern souverän mit 9:4 geschlagen. Lohn dafür ist vorerst einmal die Tabellenführung.

 

Gegen Poppenbüttel, die ohne ihre etatmäßige Nummer eins, den Ex-Borsumer Frank Sternal, angereist waren, lag man nach den Doppeln schnell mit 3:0 in Führung, wobei nicht einmal ein Satz abgegeben wurde.

Im oberen Paarkreuz war Marius Hagemann als neue Nummer eins des TTS besonders motiviert und zwang sein Gegenüber, Philipp Flörke, klar mit 3:0 Sätzen in die Knie. Patrick Decker legte ebenfalls mit einem 3:0-Sieg gegen Alexander Kellert nach. Es folgte der einzige Punktverlust des Tages von Marcus Hilker gegen Ex-Zweiligaspieler Mulid Kushov. Danach gab es auf Seiten des TTS nur noch Siege. Conny Schmidt gegen Michael Zibell und Patrick Landsvogt gegen David Schulz jeweils 3:2 Sätze. Nick Kolbe klar 3:0 gegen Konstantin Dimitriou und Marius Hagemann 3:1 zum 9:1 Schlusspunkt gegen Alexander Kellert.

 

Die Spielgeschehen auf einen Blick:

TTS Borsum  - SC Poppenbüttel:

Hagemann/Decker - Kellert/Kushov 10, 14, 10;

Hilker/Landsvogt - Flörke/Zibell 7, 4, 4;

Schmidt/Kolbe, N. - Dimitriou/Schulz 5, 7, 4;

Hagemann - Flörke 5, 9, 4;

Decker - Kellert 8, 7, 9;

Hilker - Kushov -10, 9, -9, -7;

Schmidt - Zibell -7, 6, -9, 3, 5;

Landsvogt - Schulz -6, 9, -8, 7, 7;

Kolbe, N. - Dimitriou 4, 8, 9;

Hagemann - Kellert 6, -9, 6, 7;

 

Gegen die Schwalben aus Tündern sprang nach den Doppeln eine 2:1-Führung heraus, wobei nur die Kombination Marcus Hilker/Levi Kolbe gegen Florian Buch/Falko Turner den Kürzeren zogen.

Im oberen Paarkreuz erwischte Marius Hagemann erneut einen Glanztag und konnte Abwehrspieler Daniel Kleinert mit 3:0 Sätzen bezwingen. Patrick Decker bestätigte seine gute Form mit einem 3:1 Sieg über den Ex-Borsumer und Nummer eins der Hamelner, Florian Buch.  Marcus Hilker fuhr im TTS-Dress seinen ersten Einzelsieg ein und schlug Falko Turner glatt mit 3:0. Conny Schmidt musste den an diesem Tag bärenstarken Christos Iliadis zum Sieg gratulieren (2:3). Besser machten es Patrick Landsvogt gegen Jannik Rose (3:0) und Levi Kolbe gegen Alexander Demin (3:0). Marius Hagemann wusste auch gegen Florian Buch zu überzeugen (3:1) und hat nach den ersten beiden Punktspielen eine lupenreine Bilanz von 4:0 Einzelsiegen vorzuweisen. Patrick Decker tat sich mit der unorthodoxen Spielweise von Daniel Kleinert schwer und verlor 1:3. Auch Marcus Hilker war es an diesem Tage nicht vorbehalten, Christos Iliadis zu schlagen (1:3). Conny Schmidt holte trotz Prüfungsstress in seinem zweiten Einzel noch einmal alles aus sich heraus und gewann knapp aber verdient mit 3:2 gegen Falko Turner.

 

Das nächste Punktspiel der Borsumer findet daheim gegen den TTC Düppel Berlin am 30.10.2016 um 12.00 Uhr statt.

 

Die Spielgeschehen auf einen Blick:

TTS Borsum  - TSV Schwalbe Tündern:

Hagemann/Decker - Kleinert/Rose 7, 9, 4;

Hilker/Kolbe L. - Buch/Turner -9, -11, -4;

Schmidt/Landsvogt - Iliadis/Demin 13, 6, 5;

Hagemann - Kleinert 9, 3, 8;

Decker - Buch 10, -5, 12, 9;

Hilker - Turner 8, 7, 10;

Schmidt - Iliadis 10,-10, -4, 4, -11;

Landsvogt - Rose 6, 9, 3;

Kolbe, L. - Demin 5, 6, 8;

Hagemann - Buch -6, 7, 3,11;

Decker - Kleinert -9, -10, 7, -10;

Hilker - Iliadis -6, 10, -3, -10;

Schmidt - Turner -10, 2, 11, -8, 4;

 

 

Die weiteren Ergebnisse:

TSV Sasel  - MTV Wolfenbüttel 9:3; TSV Lunestedt - SC Poppenbüttel 8:8

 

Marius 2016

Marius Hagemann mit lupenreiner Bilanz von 4:0 Einzelsiegen.

 

 

Start in die neue Punktspielserie mit Doppelspieltag.

Heimspiele am Samstag 16:00 Uhr und am Sonntag 14:00 Uhr.

 

(os) Am kommenden Wochenende, 10./11.09.2016, steigt der TTS Borsum nach der Sommerpause gleich mit einem Doppelspieltag in das Punktspielgeschehen in der Regionalliga Nord ein, in der er auch in dieser Saison wieder eine wichtige Rolle um die Meisterschaft spielen möchte. Am Samstag, 16.00 Uhr, stellt sich zunächst der Aufsteiger vom SC Poppenbüttel in der Borsumer Kaspelarena an der Martinstraße vor. Am Folgetag um 14 Uhr schlagen dann die Gäste vom TSV Schwalbe Tündern in Borsum auf.

 

Die Gäste aus Poppenbüttel, die als Meister der Oberliga Nord-Ost in die Regionalliga Nord aufgestiegen sind, präsentieren eine routinierte Mannschaft mit dem Ex-Borsumer Frank Sternal an Position eins. Ob Sternal in Borsum auflaufen wird, steht noch nicht fest, da er nicht in allen Punktspielen eingesetzt wird und die Gäste aus dem Hamburger Raum mit sieben Stammspielern aufgestellt sind.

Die Borsumer selbst treten diese Saison in leicht veränderter Form an. Mit Hartmut Lohse musste man die Nummer eins der letzten Saison zum Mitkonkurrenten TSV Sasel ziehen lassen. Dafür konnte man den 18-jährigen Marcus Hilker vom Zweiligisten 1. FC Saarbrücken-TT verpflichten, der in der aktuellen Aufstellung des TTS Borsum an Position drei geführt wird. Dafür rutscht Marius Hagemann ins obere Paarkreuz an Position eins. Alle anderen Spieler der Saison 2015/2016 sind dem TTS Borsum und seinen treuen Fans erhalten geblieben. In den ersten beiden Punktspielen stehen alle sieben Spieler des TTS zur Verfügung.

„Die Regionalliga Nord ist etwas ausgeglichener geworden, aber auch in der neuen Saison kann das Ziel nur „um die Meisterschaft mitspielen" heißen" lässt Teamchef Olaf Sprung die gesteckten Saisonziele durchblicken. Hartnäckigste Konkurrenten um den Kampf um die Meisterschaft werden vermutlich der SV Bolzum und Topfavorit TSV Sasel sein.

Folgende Direktvergleiche stehen an: Marius Hagemann und Patrick Decker treffen auf Frank Sternal und Alexander Kellert, in der Mitte sehen sich Marcus Hilker und Conny Schmidt Philipp Flörke und Michael Zibell gegenüber. Im unteren Paarkreuz bekommen es Patrick Landsvogt und die Zwillinge Levi Kolbe und Nick Kolbe mit Mulid Kushov, Kostantin Dimitriou oder David Schulz zu tun.

Am Sonntag um 14 Uhr bekommt es der TTS dann mit Angstgegner TSV Schwalbe Tündern zu tun. Die Gäste aus der Nähe der Rattenfängerstadt waren für die Borsumer immer ein unbequemer Gegner, da sich alle Spieler aus unzähligen Punktspielen und Aufeinandertreffen auf Meisterschaften oder Ranglisten gut kennen. Im Gegensatz zur Vorsaison haben sich die Schwalben personell verändert und bieten an Position zwei Abwehrspieler Daniel Kleinert auf, der in guter Verfassung fast jeden Spieler im oberen Paarkreuz in die Knie zwingen kann.

„Ich erwarte wie immer ein spannendes und ausgeglichenes Match gegen Tündern. Wir müssen von Anfang an hochkonzentriert an den Tischen sein und Tündern erst gar nicht ins Spiel kommen lassen", warnt Kapitän Levi Kolbe.

Folgende Direktvergleiche stehen an: Marius Hagemann und Patrick Decker schlagen gegen den Ex-Borsumer Florian Buch und Abwehrsass Daniel Kleinert auf , in der Mitte bekommen es Marcus Hilker und Conny Schmidt Christos Iliadis und Falko Turner zu tun und im unteren Paarkreuz messen sich Patrick Landsvogt, Levi Kolbe oder Nick Kolbe mit Alexander Demin und Jannik Rose.

 

Die weiteren Spielansetzungen:

TSV Sasel  - MTV Wolfenbüttel; TSV Lunestedt - SC Poppenbüttel

 

 

Porträt Marcus Hilker: 

Marcus Hiker TTVN Quelle: TTVN

Geboren am 10.03.1998 in Berlin

Spielsystem: Angriff
Material: Andro
Holz: kinetic supreme off

Beläge: VH: Hexer HD    RH: Hexer HD
Größte Erfolge:

  • EM-Teilnahme Schüler 2013
  • 3. Platz DTTB Top 12 Schüler 2013
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaften Schüler Doppel 2013
  • 2. Platz Deutsche Meisterschaften Jungen Doppel 2014
  • 4. Platz DTTB Top 48 Jungen 2014
  • 5. Platz DTTB Top 24 Jungen 2014

 

 

Der TTS überrollt Hamburg-Sasel mit 9:1

(os) Der TTS Borsum hat in der Tischtennisregionalliga Nord den TSV Sasel regelrecht überrollt und den Hamburgern in eigener Halle mit 1:9 die höchste Saisonniederlage

beschert. Für Hartmut Lohse war es ein ganz besonderes Spiel, das letzte für den TTS gegen seine neue Mannschaft vom TSV Sasel, deren Farben er in der nächsten Saison vertreten wird. Mit ein wenig mehr Glück hätten Patrick Decker und Teamchef Olaf Sprung, der im Doppel für den zunächst berufsbedingt verhinderten Levi Kolbe zum Einsatz kam, die Sensation vollbracht und die amtierenden Norddeutschen Meister im Doppel, Leon Abich und Tobias Schmidt, in die Knie zu zwingen und das Endergebnis auf 9:0 hochzuschrauben. Nach fünf hart umkämpften Sätzen musste man sich jedoch den Hamburgern beugen (2:3 Sätze). Die anderen beiden Eingangsdoppel konnten gewonnen werden und so führte man bereits mit 2:1. Die Doppelkombinationen Hartmut Lohse/Marius Hagemann (3:1) und Conny Schmidt/Patrick Landsvogt (3:0) sorgten für die Spielgewinne der Borsumer.

 

Im oberen Paarkreuz war Hartmut Lohse in seinem vorerst letzten Spiel im Dress des TTS besonders motiviert gegen seine neuen Mannschaftskameraden Punkte einzufahren. Gegen den Ex-Nationalspieler Oliver Alke sprang ein Punktgewinn heraus, nachdem Lohse schon mit 1:2 Sätzen in Rückstand geraten war (3:2). Patrick Decker bestätigte seine momentane starke Form mit einem niemals in Gefahr geratenen 3:1-Sieg über den amtierenden Deutschen Meister der Jugend, Leon Abich. Auch das mittlere Paarkreuz gab sich keine Blöße und punktete doppelt. Conny Schmidt gegen Malte Dittmar (3:1) und Marius Hagemann gegen Tobias Schmidt (3:0) bauten den Vorsprung der Borsumer aus.

 

Levi Vorhand

Das untere Paarkreuz wusste ebenfalls zu überzeugen und so war es der mittlerweile eingetroffene Mannschaftskapitän Levi Kolbe gegen Patrick Masur (3:2) und Noppenspezialist Patrick Landsvogt gegen Ersatzmann Thorben von Hacht (3:0), die ihre Mannschaft endgültig auf die Siegerstraße brachten.

Hartmut Lohse war es vorbehalten mit einer ganz starken Leistung (3:0) gegen Leon Abich den Sack zuzumachen und den Borsumern einen mehr, als denkwürdigen Saisonabschluss zu sichern.

 

Die Spielgeschehen auf einen Blick:

TSV Sasel - TTS Borsum:

Abich/Schmidt - Decker/Sprung -8, 6, -9, 12, 3;

Alke/Masur - Lohse/Hagemann -4, 9, -10, -5;

Dittmar/Hacht - Schmidt/Landsvogt -9, -8, -6;

Abich - Decker -6, 7, -6, -7;

Alke - Lohse 8, -9, 5, -6, -5;

Dittmar - Schmidt -1, 7, -13, -2;

Schmidt - Hagemann -9, -8, -8;

Masur - Kolbe, L. -7, -3, 8, 7, -8;

Hacht - Landsvogt -7, -7, -7;

Abich - Lohse -4, -9, -6;

 

Die weiteren Ergebnisse:

TSV Bargteheide - TSV Schwarzenbek 8:8; TSV Lunestedt - MTV Jever 9:2; VfL Westercelle - SV Bolzum 0:9; TSV Schwarzenbek - Reineckendörfer Füchse Berlin 9:7; TSV Bargteheide - Reineckendörfer Füchse Berlin 8:8; SV Bolzum - TSV Schwarzenbek 9:3;  TSV Schwalbe Tündern - VfL Westercelle 9:1;

 

 

Zum Saisonfinale nach Hamburg-Sasel 

(os) Zum letzten Punktspiel der Saison 2015/2016 in der Tischtennis-Regionalliga Nord reisen die Borsumer am heutigen Samstag nach Hamburg. Um 15.10 Uhr erfolgt der erste Ballwechsel gegen die Spieler vom TSV Sasel. Die Gastgeber belegen zurzeit den vierten Platz in der Tabelle, die Borsumer den dritten Platz und beide Mannschaften werden diese Plätze auch nach dem Match innehaben. Für Sasel und Borsum gilt es, sich ordentlich in die Sommerpause zu verabschieden.

Für Hartmut Lohse, Nummer eins des TTS Borsum, ist es ein ganz besonderes Spiel; spielt er doch gegen die Mannschaft, die er zur kommenden Saison verstärken wird und die dann auch vermutlich der Topfavorit und der härteste Gegner des TTS in der kommenden Saison um den Kampf um die Meisterschaft sein wird.

Folgende Direktvergleiche stehen heute an: Hartmut Lohse und Patrick treffen im oberen Paarkreuz auf den amtierenden Deutschen Meister der Jugend Leon Abich und Ex-Nationalspieler Oliver Alke. In der Mitte werden sich Marius Hagemann und Conny Schmidt mit Malte Dittmar und Jan Niklas Meyer gegenüber stehen und im unteren Paarkreuz werden sich entweder Patrick Landsvogt, Mannschaftskapitän Levi Kolbe oder Nick Kolbe mit Tobias Schmidt und Simon Moschall oder Patrick Masur messen.

 

Die weiteren Spielansetzungen:

TSV Bargteheide - TSV Schwarzenbek; TSV Lunestedt - MTV Jever; VfL Westercelle - SV Bolzum; TSV Schwarzenbek - Reineckendörfer Füchse Berlin; TSV Bargteheide - Reineckendörfer Füchse Berlin; SV Bolzum - TSV

 

 

 

Mannschaftsfoto 2016

 

Der TTS unterligt zum Saisonabschluß im Derby gegen den SV Bolzum  

(os) Der TTS Borsum hat in der Tischtennisregionalliga Nord gegen den SV Bolzum eine historische und denkbar knappe 7:9-Niederlage hinnehmen müssen. 150 begeisterte Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Es wurde Tischtennissport vom Allerfeinsten geboten, es gab Emotionen, wie sie zu einem  echten Derby dazugehören und in der Geschichte des TTS Borsum war es das erste Punktspiel, welches bis tief in die Nacht und sogar bis in den nächsten Tag hinein ging. Der letzte Ballwechsel erfolgte um 00:35 Uhr und somit erlebte Hartmut Lohse, Nummer eins des TTS, die ersten Minuten seines 32. Geburtstages an der Tischtennisplatte. Auch die Dauer des Matches von 5 Stunden und 35 Minuten dürfen vermutlich Vereinsrekord sein. Es war ein Spiel auf Augenhöhe zweier gleichstarker Mannschaften, in dem die Gäste aus Bolzum in den entscheidenden Phasen des Spieles das eine oder andere Quäntchen mehr Glück hatten bzw. waren sie an diesem Tage einen Hauch stärker als die Borsumer Spieler. Auf Seiten der Borsumer kamen diesmal alle sieben Spieler zum Einsatz.

 

Nach den Eingangsdoppeln lag man bereits mit 1:2 in Rückstand. Die Doppelkombination Hartmut Lohse/Marius Hagemann gewann mit mehr Mühe als erwartet mit 3:2 Sätzen gegen das Bolzumer Duo Jannik Xu/Serkan Ceylan. Patrick Decker/Patrick Landsvogt hatten gegen das Bolzumer Spitzendoppel Klingspon/Dierks ihre Chancen, unterlagen aber mit 1:3. Conny Schmidt und Nick Kolbe unterlagen denkbar  knapp mit 9:11 im entscheidenden fünften Satz  gegen Lars Beismann und Sven Hielscher.

 

Im oberen Paarkreuz hatte Hartmut Lohse wenig Mühe mit Jens Klingspon und gewann 3:1. Patrick Decker musste die Überlegenheit des frisch gebackenen Schulweltmeisters Jannik Xu anerkennen und kam mit 0:3 böse unter die Räder. Im mittleren Paarkreuz gab es im ersten Durchgang Licht und Schatten. Marius Hagemann wusste gegen den Ex-Borsumer Lars Beismann zu überzeugen und gewann klar (3:0), hingegen musste sich Conny Schmidt nach sehenswerten Ballwechseln und einer starken Leistung Maximilian Diekrs beugen und eine knappe Niederlage einstecken (2:3). Das untere Paarkreuz legte in Person von Patrick Landsvogt zunächst nach und glich zum 4:4 Zwischenstand mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg gegen Serkan Ceylan aus. Mannschaftskapitän Levi Kolbe konnte nach großem Kampf und guter Vorstellung überzeugen und verlor trotzdem gegen Sven Hielscher mit 2:3.

 

Im zweiten Durchgang ging Hartmut Lohse im oberen Paarkreuz leer aus. Jannik Xu hatte in den entscheidenden Phasen des Spieles immer eine Antwort auf die Aktionen von Lohse parat und verschaffte den Bolzumern durch seinen 3:2-Sieg eine zwischenzeitliche 6:4-Führung. Besser machte es Patrick Decker gegen Jens Klingspon, wenngleich er auch erst, nachdem er schon die ersten beiden Sätze klar gewonnen hatte, im fünften Satz einen Schlusspunkt unter das Spiel setzen konnte (3:2). Marius Hagemann glich für die Borsumer gegen Maximilian Dierks zum 6:6 aus (3:2) und unterstrich einmal mehr, dass er zur Zeit der stärkste Spieler aller mittleren Paarkreuze der Tischtennisregionalliga Nord ist. Conny Schmidt konnte nicht an seine guten Leistungen aus dem ersten Einzel anknüpfen und musste die Überlegenheit von Lars Beismann anerkennen (1:3). In seinem zweiten Einzel musste Patrick Landsvogt seine erste Rückrundenniederlage einstecken (1:3) und Sven Hielscher zum Sieg gratulieren. Levi Kolbe machte mit seinem Gegenüber Serkan Ceylan kurzen Prozess und gewann souverän (3:0).

 

 

 

Das Abschlussdoppel von Hartmut Lohse und Marius Hagemann, was nach Mitternacht immer noch vor ca. 75 Zuschauern begann, entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Während die Borsumer den ersten Satz verloren, konnten sie sich Satz zwei und drei sichern. In Satz vier und fünf drehten die beiden Bolzumer Jens Klingspon und Maximilian Dierks mächtig auf, waren zum Schluss einfach besser als das Borsumer Duo und besiegelten die 7:9 Niederlage der Borsumer.

Das letzte Punktspiel der Borsumer findet auswärts gegen den TSV Sasel am 16.04.2016 um 15.10 Uhr statt.

 

Die Spielgeschehen auf einen Blick:

TTS Borsum - SV Bolzum:

Lohse/Hagemann - Xu /Ceylan -8, 9, -9, 8, 4;

Decker/Landsvogt - Klingspon/Dierks -9, -9, -11, -8;

Schmidt/Kolbe Nick - Beismann/Hielscher -5, -4, 1, 9, -9;

Lohse - Klingspon 5, 3, -10, 7;

Decker - Xu -3, -8, -5;

Hagemann - Beismann 6, 7, 14;

Schmidt - Dierks 7, -9, -8, 12, -5;

Landsvogt - Ceylan 9, 6, 9;

Kolbe, Levi - Hielscher -13, 8,10, -7, -4;

Lohse - Xu 10, -9, -8, 7, -9;

Decker - Klingspon 3, 8, -9, -8, 6;

Hagemann - Dierks 6, -6, 5, -7, 9;

Schmidt - Beismann -6, 5, -4, -10;

Landsvogt - Hielscher 6, -7, -7, -5;

Kolbe, Levi - Ceylan  9, 7, 4;

Lohse/Hagemann - Klingspon/Dierks -11, 9, 7, -8, -6;

 

 

 

Der TTS vor Spitzenspiel im Derby gegen den SV Bolzum  

(os) Am kommenden Samstag kommt es in der Tischtennis-Regionalliga Nord um 19.00 Uhr in der Kaspelarena an der Martinstraße zum Gipfeltreffen zwischen den beiden Spitzenmannschaften, des TTS Borsum (Tabellendritter mit 26:6 Punkten) und den Gästen vom SV Bolzum (Tabellenzweiter mit 27:3 Punkten). Das Punktspiel, das ursprünglich auf einem früheren Termin angesetzt war und auf Grund von Länderspieleinsätzen des Spitzenspielers Jannik Xu vom SV Bolzum verlegt werden musste, ist richtungsweisend für die Gäste aus dem Kreis Hannover. Am letzten Wochenende mussten die Bolzumer ihre erste Saisonniederlage gegen den TSV Sasel einstecken (7:9) und kommendes Wochenende hat man den Tabellenführer vom TSV Schwarzenbek (27:3 Punkte) zu Gast. Für die Bolzumer geht es also an beiden Wochenenden um die Wurscht, will man am Ende der Saison die Meisterschaft wieder einmal nach Bolzum holen.

 

Die Borsumer hingegen können ganz befreit aufspielen und haben keinen Druck. Zwar hat man noch theoretische Chancen Meister zu werden, dafür müssten aber sowohl der SV Bolzum als auch der TSV Schwarzenbek jeweils noch zwei Saisonniederlagen einstecken, was als eher unwahrscheinlich erscheint. Aber im Sport ist alles möglich und deswegen gehen die Borsumer in ihrem letzten Heimspiel noch einmal hochmotiviert und hochkonzentriert ins Nachbarschaftsderby. „Wir freuen uns alle auf das Match, welches in den Vorjahren an Spannung, Emotion und Dramatik nicht zu überbieten war" lassen die beiden Teammanger Olaf Sprung und Friedrich Bolzum im Vorfeld verlauten. „Für uns zählt nur ein Sieg! Wir wollen mit der Unterstützung unserer tollen Fans die Borsumer Kaspelarena wieder einmal zum Hexenkessel werden lassen und Revanche für die Hinrundenniederlage nehmen" heizt Mannschaftskapitän Levi Kolbe schon jetzt die Stimmung an. „Wir schieben diese Woche alle Extraschichten im Training und sind heiß auf das Match".

 

Folgende Direktvergleiche stehen an: Hartmut Lohse und Patrick Decker  treffen im oberen Paarkreuz auf Jugendnationalspieler Jannik Xu und Jens Klingspon, in der Mitte stehen sich Marius Hagemann und Conny Schmidt mit Maximilian Dierks und Lars Beismann  gegenüber und im unteren Paarkreuz treffen entweder Patrick Landsvogt, Mannschaftskapitän Levi Kolbe oder Nick Kolbe auf Sven Hielscher und Serkan Ceylan.

 

 

 

 

Thomas folgt Theo

Nachdem unser langjähriger Vorsitzender Theo Mannes nicht mehr als 1.Vorsitzender zur Verfügung steht, wählte die Jahreshauptversammlung am 26. Februar einstimmig Thomas Waehle zum neuen 1.Vorsitzenden.

 

Im Jahr 2000 kam Theo als 2.Vorsitzender in den Vorstand und ab 2004 führte er den Verein als 1.Vorsitzender. In diesen Jahren den er unseren Verein vorstand sind als besondere Highlights die Meisterschaft in der 2.Bundesliga im Jahr 2006 und der Neubau der Sporthalle im Jahr 2008 zu erwähnen.

 

Der gesamte TTS Borsum bedankt sich bei dir Theo, für die hervorragende Arbeit als 1.Vorsitzender und die zahllosen Stunden die du für den TTS geleistet hast, auch bei Ehefrau Eva, für die Unterstützung und den Rückhalt den du Theo gegeben hast, möchte sich der Verein bedanken. Wir wünschen euch Beiden noch eine lange und glückliche Zeit Miteinander.

 

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung lud Theo alle anwesenden Vereinsmitglieder zu einem Umtrunk und einem Imbiss ein.

 

Die neue Zusammensetzung des einstimmig gewählten Vorstands.

1. Vorsitzender   Thomas Waehle

2. Vorsitzende    Thomas Kage und Axel Meyer

Sportwart           Reinhold Dormeier

Jugendwarte       Jendrik Zupnik und Nico Kranz

Schriftführerin     Heike Heineke

Gerätewart         Ingo Flörke

Pressewart         Olaf Sprung

 

 

 


.
Ringe und StehrTTS-Borsum Webdesign HildesheimTTS-BorsumHildesheim-TVTTS-Borsum